Derzeit läuft es an der Börse gut, deshalb lässt sich mit Neuemissionen am Aktienmarkt gutes Geld verdienen. Doch gerade in dieser Phase sind viele Neuemissionen meist mehrfach überzeichnet und die Anleger gehen bei der Zeichnung leer aus.

Den Frust vieler Kleinanleger über die Nichtberücksichtigung bei der Zeichnung nutzen unseriöse Anbieter mit dem Verkauf vorbörslicher Aktien aus.Dutzende  von Spam Mails gibt es nahezu jede Woche die in unserem E.Mail Briefkasten landen, so Thomas Bremer vom Internetportal diebewertung.de aus Leipzig.Der Inhalt der Mails ist dann nahezu immer gleich. In höchsten Tönen wird dort von einer Aktie geschwärmt, wie toll die denn sei und natürlich können man unglaublich viel Geld verdienen, der Leser der E-Mail, wenn er jetzt einsteigen würde.

Finger weg von solchen Aktien, denn da verdient dann nur Einer, und das ist der dem Aktien jetzt gehören. Achten sie bei vorbörslichen Aktien immer auf das Geschäftsmodel was dahinter steht. Es gibt durchaus interessante Angebote auch in diesem Markt, aber die werden nicht per Spam Mail versendet. Diese werden von seriösen Beratern angeboten die sich mit dem Unternehmen dessen Aktien sie kaufen sollen, dann auch auskennen und darüber etwas erzählen können.

PRESSEKONTAKT

Diebewertung
Thomas Bremer

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: www.diebewertung.de
E-Mail : redaktion@diebewertung.de
Telefon: 0163-3532648
Telefax: 0341 – 870 85 85 9