Unternehmerische Beteiligungen als Investment-Instrument werden für immer mehr Anleger attraktiv. Wen wundert’s: Aktien, Renten und Cash als typische Anlageformen sind entweder sehr volatil oder renditeschwach – oder beides. Wer aber sein Geld in Unternehmen, Bau- und Infrastrukturprojekte etc. steckt, der profitiert von deren direkter Entwicklung.

 

Nun seien solche Investments aber auch keine Selbstläufer, betont Jörg Schneider, Geschäftsführer von Autark Invest. Das Investmenthaus mit Sitz in Olpe hat sich darauf spezialisiert, für private und institutionelle Anleger renditestarke Anlagen zu entwickeln und auch schon kleineren Vermögen zugänglich zu machen. „Zum einen ist es entscheidend für den Investmenterfolg, in die richtigen Ziele zu investieren. Das Immobilienprojekt in der falschen Lage, ein Unternehmen, dessen Jahre gezählt sind – das sind keine stabilen Assets, die für ein Vermögenswachstum in Frage kommen. Zum anderen benötigen private und institutionelle Anleger gleichermaßen überhaupt zuerst die Möglichkeit, auf diese Weise zu investieren. Denn Unternehmen und Projektentwickler stehen nicht einfach so jedem offen, der Geld investieren will“, stellt Jörg Schneider fest. „Gerade kleinere und mittlere Investments lassen sich nicht so einfach in Sachwerte allokieren. Häufig muss sich eine Gruppe von Anlegern zusammenfinden, um wirklich substanziell investieren zu können.“

 

Aber das stelle Anleger vor das nächste Problem: Wie finden sie weitere Investoren, und wie wählen sie dann gemeinsam das richtige Investmentziel aus?, fragt Jörg Schneider. „Deshalb ist es angeraten, ein spezielles Produkt eines Anbieters einzusetzen, der echte Kompetenzen bei Alternatives Investments und unternehmerischen Beteiligungen besitzt“, sagt der Finanzexperte. „Dafür haben wir unsere Kapitalanlage ‚Autark Invest – 2016’ in Form eines Nachrangdarlehens aufgelegt und eröffnet Investoren damit die Möglichkeit, in die Realwirtschaft zu investieren und von einem großen Anlagevolumen zu profitieren.“

 

Die Autark Invest beteiligt sich direkt an Unternehmen und vergibt Finanzierungen zur Realisierung von Immobilien- und Infrastrukturprojekten. „Wir setzen dabei ausschließlich auf aussichtsreiche Anlageobjekte in den Sektoren, in denen wir als Autark Invest besondere Kompetenzen besitzen. Alle zur Auswahl stehenden Objekte werden eingehend von unseren Spezialisten auf ihre Renditechancen und potenziellen Risiken hin geprüft, bevor wir Kapital aus dem ‚Autark Invest – 2016’-Nachrangdarlehen dort investieren“, stellt der Geschäftsführer heraus. „Unserer Prognosen sehen die Investition von fast 40 Millionen Euro an Anlegergeldern vor.“

 

Nachrangige Darlehen sind Instrumente der Unternehmensfinanzierung. Sie bringen Unternehmen frische Liquidität, um beispielsweise bestimmte Geschäftsvorhaben zu finanzieren. Das grundsätzliche Risiko dahinter: Im Falle der Liquidation oder Insolvenz treten sie im Rang hinter andere Forderungen gegen das Unternehmen zurück. „Daher ist es wichtig, dass nur sehr stabile und aussichtsreiche Unternehmen und Projekte ausgewählt werden, in die Kundengelder investiert werden. Damit werden Ausfallrisiken erheblich reduziert – denn wir fördern ausschließlich Sachwerte, die bereits jetzt erfolgreich performen und in der Zukunft ebenfalls sehr gute Renditen erwirtschaften können“, betont Jörg Schneider und nennt bei einem prognostizierten Verlauf der Anlage einen jährlichen Zins von 5,5 Prozent. „In Zeiten des Nullzinses sind das erhebliche Zahlen“

 

Der Autark-Geschäftsführer nennt auch einen weiteren Vorteil des Finanzprodukts, das bei den Anlegern sehr gut ankommt. „Wir nehmen als Investor Einfluss auf die Beteiligungen und unterstützen sie bei der weiteren Entwicklung. Das fördert den wirtschaftlichen Erfolg im Sinne unserer Anleger.“

 

Pressekontakt

Autark Invest GmbH

Jörg Schneider, Geschäftsführer

In der Wüste 16

57462 Olpe

Telefon: 0800 377 555 50

E-Mail: info@autark-invest.de

Internet: www.autark-invest.de

 

Warnhinweis gem. § 12 VermAnlG: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Grundlage einer Zeichnungserklärung ist ausschließlich der ausführliche Verkaufsprospekt, der auf der Internetseite www.autark-invest.de veröffentlicht wurde und dort zum Download bereitgehalten wird.

 

Über Autark Invest GmbH

Die Autark Invest GmbH ist ein Finanzunternehmen mit Sitz in Olpe, das sich auf die Emission und Vermarktung von Kapitalanlagen in Form von Nachrangdarlehen spezialisiert hat. Die von Jörg Schneider geführte Gesellschaft konzentriert sich auf Investitionen in Unternehmen, Immobilien- und Infrastrukturprojekte und ist für private und institutionelle Investoren erster Ansprechpartner für innovative, stabile und strategisch sinnvolle Investitionsmöglichkeiten in der Realwirtschaft in Form von Nachrangdarlehen. Weitere Informationen: www.autark-invest.de

 

PRESSEKONTAKT

AUTARK Invest GmbH
Pressestelle

In der Wüste 16
57462 Olpe

Website: www.autark-invest.de
E-Mail : info@autark-invest.de
Telefon: 0800 377 555 50
Telefax: 0800 377 555051